Barrel surfen in Virtueller Realität

Jeder Neuling im Wellenreiten träumt davon eines Tages eine Barrel zu durchsurfen. Doch schnell stellt man fest, dass es gar nicht so einfach ist in die Wasserröhre rein und wieder raus zukommen ohne einen wipe-out(Sturz) zu haben. Es braucht wahnsinnige Balancefähigkeiten und auch eine gesunde Portion an Mut und Entschlossenheit. Surfer üben lange um einen sauberen ,Tube Ride‘ hinzubekommen und ungefährlich ist die ganze Sache auch nicht. Doch nun kann jeder bequem von Zuhause aus die Wellen unsicher machen und man wird noch nicht einmal nass dabei. Wie geht das?

Virtuelle Realität – die neue Unterhaltungs-Technologie

Die Technik die dazu nötig ist nennt sich Virtual Reality, sie lässt sozusagen nur die Augen an den Sandstrand reisen während der Rest vom Körper daheim bleibt. Mittels einer VR-Brille kann man in diese Virtuelle Realität abtauchen. Ein leistungsstarker PC wird dazu auch benötigt, an dem die VR-Brille angeschlossen wird. Setzt man diese Brille auf sieht man von echten Profisurfern aufgenommene Surfing-Erlebnisse. Aber warum nicht einfach ein Surfvideo ansehen? Durch die VR-Brille befindest du dich 360° als Surfer im Wasser und glaubst die Welle mit deinen Händen fühlen zu können. Rings um dich befindet sich die Welle, auch wenn du den Kopf drehst. Mit der VR-Brille von Samsung, der Samsung Gear VR Innovator Edition‚ ist es, dank der Aufnahmen vom ehemaligen WSL-Champion C.J. Hobgood, möglich dieses Abenteuer zu erleben.

Du schaust an dir hinab und erblickst das Surfbrett, die Welle kommt unbarmherzig auf dich zu, du spürst den Adrenalinkick wenn du die Welle perfekt triffst und du sie dir zueigen machst, in der Barrel kannst du rings um dich das Wasser sehen, du gleitest hindurch wie nur ein Profi es zustande bringt und siehst schlussendlich, wenn du dich umdrehst, den Wellentunnel hinter dir einstürzen.

In Zukunft wird es auch diverse Interaktionsmöglichkeiten geben mit denen man selbst bestimmt wo und wie man surft. Sei es durch einen Controller, eine andere Eingabemöglichkeit oder, viel interessanter, möglicherweise durch eine Art Surfboard. Dies scheint nicht so abwägig, wenn man sich an das ,Wii Balance Board‘ erinnert, welches Spiele und Sporteinheiten durch Körperverlagerung möglich gemacht hat. Bisher ist die Technologie for allem durch Pornofilme bekannt, denn dieser Sektor hat bereits am meisten Gas gegeben, was die Qualität der Filme angeht. Siehe z.B. hier.

Für jeden der nicht in der Nähe eine Surfspots wohnt oder einfach noch nicht ganz den Skill hat eine Barrel zu surfen sollte die Augen spitzen und die Ohren aufmachen, wenn es um Virtual Reality Surfen geht. Samsung hat weitere Zusammenarbeit mit der WSL prophezeit und alles deutet darauf hin, dass wir bald noch mehr davon sehen (und erleben) werden.

Leave a Reply

It sounds like SK2 has recently been updated on this blog. But not fully configured. You MUST visit Spam Karma's admin page at least once before letting it filter your comments (chaos may ensue otherwise).